Auf einen Saft mit unserem Einkauf

24.10.17 - von Janina

 

Tobi aus dem Einkauf

Auf einen Saft mit Tobi - der Mann, der immer pünktlich für frischen Nachschub sorgt. Tobi hat in seiner Heimat Österreich eine Ausbildung zum Hotelfachmann gemacht. Danach hat es ihn nach Hamburg verschlagen, wo er im April 2017 den Weg zu Kale&Me gefunden hat. Bei uns regelt er den Einkauf aller Materialien.

 

Tobi, welche Aufgaben hast Du bei Kale&Me?

Grundlegend kümmere ich mich um den Einkauf aller Waren, die unseren Kunden erreichen. Dazu gehören sämtliche Verpackungsmaterialien, die Flaschen und Etiketten - und natürlich das Gemüse und Obst. In diesem Zusammenhang ist es im Bereich der Logistik meine Aufgabe, den Transport unserer Säfte von der Produktion zum HPP-Verfahren oder die Anlieferung der Rohstoffe zu organisieren.
Darüberhinaus bin ich im Bereich Operations für die Vorbereitung des Versandes zuständig. Ich bereite hierfür die Daten so auf, dass unser Team im Lager genau weiß, wann welches Paket an welchen Kunden und mit welchen Produkten versendet werden muss.

Nach welchen Kriterien wählst Du die Lieferanten für das Gemüse und Obst bei Kale&Me aus?

Vor allem die Zuverlässigkeit des Lieferanten aber auch die Qualität seiner Produkte stehen dabei klar im Fokus. Zudem achte ich auf faire Bedingungen in den Betrieben. Auch der Preis der Rohwaren spielt zwar eine Rolle, dieser steht jedoch eher an einer der hinteren Entscheidungskriterien.

Einkauf Kale&Me

Fährst Du gelegentlich auch zu den Lieferanten, um dir deren Produktion anzuschauen?

Da ich noch nicht so lange bei Kale&Me bin, habe ich bisher noch nicht so viele Lieferanten besucht. Allerdings beginnt das jetzt gerade, immer mehr zu werden. Es ist sehr wichtig sich anzusehen, wer hinter dem Unternehmen steht und wie die Produkte hergestellt werden. Nur so kann man sehen, ob das Unternehmen tatsächlich so arbeitet, wie es vorgibt. Außerdem finde ich die Lieferantenbesuche sehr abwechslungsreich und spannend, da ich im Anschluss genau weiß, mit wem wir zusammenarbeiten.

Legst Du auch privat einen großen Wert auf die Qualität der Lebensmittel, die du kaufst?

Auf jeden Fall! Ich achte sehr darauf, dass die Qualität der Produkte stimmt und kaufe in entsprechenden Geschäften ein. Besonders bei Fleisch ist für mich ein entscheidender Aspekt, dass es nicht der Massentierhaltung entstammt und für 2 Euro angeboten wird.

Wie bist Du zu Kale&Me gekommen?

Das erste Mal bin ich durch den Fernsehauftritt bei “Die Höhle der Löwen” im Sommer 2016 auf Kale&Me aufmerksam geworden. Damals wurde meine Aufmerksamkeit allerdings noch nicht so sehr erregt. Das kam erst, als ich einen Artikel über das Unternehmen gelesen habe. Auf der Homepage habe ich dann gesehen, dass ein neuer Mitarbeiter für den Bereich Einkauf und Operations gesucht wurde. Da ich bereits vorher in der Lebensmittelbranche gearbeitet habe, hat mich die Anzeige sofort angesprochen und ich habe die Chance direkt genutzt.

Wie würdest Du Kale&Me in 3 Sätzen beschreiben?

Jung, dynamisch, gutaussehend (lacht)... Kale&Me ist ein junges und cooles Unternehmen. Es wird stets auf eine hohe Qualität der Ware geachtet. In diesem Zusammenhang kann man auch sagen, dass Kale&Me alles dafür gibt, die Kunden zufrieden stellen.

Und als Kale&Me Insider: Welcher ist der leckerste Saft?

Catie Carrot & Al Avoca

24.10.17

von Janina


Tags

Über uns

Teile diesen Artikel