Saftkur Wirkung: 6 Fasten Benefits

23.03.22

 

Fastenzeit - An dem Wort “Fasten” führt aktuell kein Weg mehr vorbei. Fasten ist in aller Munde und zu einem richtigen Trend - wenn nicht sogar Hype - geworden. Doch was ist dran am Fastenhype? Ist die Saftkur Wirkung wirklich so positiv wie versprochen? Noch immer verbinden leider viele Fasten mit Worten wie “Detox”, “Entschlackung”, “Entgiftung” und einer schnellen Crash Diät. Dabei wissen wir heute schon so viel mehr. Was uns wichtig ist: fundierte Wissensaufklärung, statt Trend-Hopping. Für uns ist Fasten mehr als ein “Cleanse”. Wir haben es selbst erlebt, studiert und verstanden. Hier erfährst du welche Saftkur Wirkung du wirklich erwarten kannst.

1. Die Saftkur Wirkung auf Deine Zellgesundheit

Studien zeigen, dass sich Fasten positiv auf Blutfettwerte, Insulinsensitivität und Blutdruck auswirken kann. Zusätzlich wird die sogenannte Autophagie - ein Recyclingsmechanismus, der ausgediente Zellen durch neue ersetzt - angeregt. Die Autophagie hilft dem Körper also, die Selbstheilungskräfte zu aktivieren, indem sie schädliche Verbindungen entfernt und beschädigte Proteine wiederverwertet oder über den Stoffwechsel abgebaut. Als präventive Gesundheitsmaßnahme profitiert dein Körper durch die Saftkur Wirkung. Die innere Einkehr und Ruhe, sowie eine damit verbundene Stressreduktion tun unserem Körper mehr als gut. Damit deine Gesundheit langfristig vom Fasten profitiert, empfehlen wir als Experten mehrmals pro Jahr eine Saftkur durchzuführen. Immer dann, wenn du das Gefühl hast, dich im täglichen Hamsterrad aus Stress und ungesunder Ernährung wiederzufinden, ist das Fasten dein starker Kick-Start in eine gesunde Lebensweise.

2. Fasten schenkt dir innere Klarheit

Fühlst du dich auch manchmal überfordert von all den äußeren Einflüssen? Arbeit, Deadlines, Freude und Familie, regelmäßige Bewegung, gesunde Ernährung, Meditation und dann noch die eigenen Träume verwirklichen? Wo soll man da anfangen und welches ist jetzt die wichtigste Priorität auf dem Weg zu mehr Wohlbefinden? Mit der Saftkur drückst du die Pause Taste, um deine innere Stimme wieder besser hören zu können. Im besten Fall nimmst du dich aus deinem Alltag raus und nutzt die dazugewonnene Zeit nur für dich. Erst wenn wir wieder mehr Energie und Zeit für eine Reflektion haben, können wir erspüren was wir wirklich wollen. Viele unserer Kund*innen berichten von einer erholsamen Klarheit.

Kundenstimme

“Ich bestelle regelmäßig eine Saftkur, meist für 3-5 Tage und bin nach wie vor voll zufrieden. Die Säfte schmecken sehr gut, mein Favorit ist der mit Rote Bete. Die ersten zwei Tage sind immer etwas hart aber danach gehts mir prima.”

- Katja N.

3. Saftkur Wirkung auf deinen Darm

Durch die Nahrungspause wird dein Darm nicht mehr mit Stoffen konfrontiert, denen er sonst durch deine Ernährung ausgesetzt ist. Das bedeutet für viele Personen mit Verdauungsproblemen die Chance zur Erholung. Die Widerstandsfähigkeit des Darms kann sich verbessern, sodass viele Lebensmittel anschließend, nach richtig durchgeführten Aufbautagen, wieder besser vertragen werden. Du kannst nach den Aufbautagen auch eine professionelle Ernährungsberatung oder sogar Ernährungstherapie nutzen, um im Anschluss mit geballter Power deine Ernährung langfristig umzustellen.

4. Fasten erleichtert eine Ernährungsumstellung

Da ein Fasten als Startschuss dient, ist es wichtig die Ernährung im Anschluss umzustellen. Um die guten Darmbewohner, die uns mit vielzähligen positiven Effekten zugute kommen, wieder zu unterstützen, braucht es die richtigen Nahrungsmittel. Setz dabei unbedingt auf die besten Tipps für eine gesunde Ernährung. Wir lassen dich daher in den Aufbautagen nach deinem Fasten nicht allein und Sorgen mit unseren Programmen und Informationen dafür, dass du auch danach weiterhin voller Motivation und Sicherheit durchstarten kannst. Nur für kurze Zeit gibt es aktuell zu jeder Saftkur-Bestellung unseren neuen, digitalen “Wohlfühl-Guide” zum Thema “Wie geht es nach deiner Fastenkur weiter?” dazu, damit du deinen gesunden Lebensstil weiterhin durchziehen kannst.

5. Fasten sorgt für gute Laune

Über die sogenannte “Fasteneuphorie” wird oft gesprochen. Doch was passiert eigentlich in deinem Körper, was zu dieser guten Laune - diesem Fastenhoch - führt? Es gibt verschiedene Erklärungsansätze, die gemeinsam zu dieser Stimmungssteigerung führen können. Zunächst liegt die Erklärung in Deinem Mindset - beim Fasten nimmst du dir bewusst Zeit für dich und deinen Körper. Dafür überwindest du aktiv den menschlichen Trieb zur Sättigung, wofür einiges an Willenskraft nötig ist. Dies führt zu einem Anti-Stress-Effekt in unserem Körper, da wir uns aktiv um unser Wohlbefinden bemühen und hebt die Stimmung durch ein starkes Erfolgserlebnis. Auch aus evolutionärer Sicht ist die Stimmungssteigerung bei einer längeren Hungerphasen notwendig: sie sicherte unseren Vorkommen das überleben. Physiologisch gesehen gibt es mehrere Mechanismen, die zu einer besseren Stimmung, bis hin zu einer Euphorie führen können.

 

  • Der Serotonin-Stoffwechsel verändert sich positiv. Nicht umsonst wird Serotonin auch als das “Glückshormon” bezeichnet.
  • Die im Fasten gebildeten Ketonkörper, die zur Energiebereitstellung aus Fetten dienen, könnten auch für eine Stimmungssteigerung verantwortlich sein, da eines der Ketonkörper strukturelle ähnlichkeiten mit dem einer Droge hat, die zur Euphorie führen kann.
  • Studien zeigen, dass der Körper im Fasten verstärkt Opioide (Morphine & Endorphine), sowie Cannabinoide freisetzt, die ebenso zu einem Gefühl der Euphorie und des Wohlbefindens führen können

 

 

6. Fasten motiviert dich

Nachdem du deine Pause Taste mit einem Fasten gedrückt hast, erwartet dich ein einzigartiges Gefühl: eine starke Motivation. Viel stärker als ein “Montag fange ich endlich an”. Das Erfolgserlebnis für einen begrenzten Zeitraum auf die wohl stärkste Gewohnheit von uns Menschen zu verzichten, ist unbeschreiblich. Wer das geschafft hat, kann alles schaffen.

Kundenstimme

“Ich bin begeistert. Habe das erste Mal gefastet und hatte ein wenig Angst, nicht durchzuhalten. Aber die Säfte sind einfach lecker und machen auch satt (wenn man keinen auslässt). 2 Tage danach kann ich sagen, es geht mir gut wie lange nicht. Ich bin voller Elan und habe (zzt.) auch keinen Appetit auf Süßes. Das war der Plan. Ich kann die Saftkur wirklich empfehlen und werde sie selbst auf alle Fälle nochmal machen!!!”

- Sabine R.

Du möchtest in den Genuss der Fasten Benefits kommen? Starte jetzt Deine Fastenreise mit uns!

ZU DEN PRODUKTEN

23.03.22

Teile diesen Artikel

Finde jetzt Dein passendes Fastenprodukt

QUIZ STARTEN